Internetgruppe "Ältere" im EP

Die Intergruppe "Ältere Menschen" des Europäischen Parlamentes, deren Copräsidentin Renate Heinisch ist, begrüßt den Vorstoß der Europäischen Kommission, ab 1998 die Altersbegrenzungen für Stellenbewerbungen für die Kommission abzuschaffen.
Dies ist ein wichtiger Schritt zur Beseitigung der Diskriminierung älterer Menschen, gegen die "Eurolink Age", die Interessenvertretung für Senioren in Europa, nun schon seit 10 Jahren kämpft.

"Menschen über 36 Jahren einfach von den Bewerbungen auszuschließen, unabhängig von ihren Vorkenntnissen, Erfahrungen und Fähigkeiten, ist schlichtweg Diskriminierung " empörte sich Renate Heinisch. "Wir freuen uns daher, daß die Kommission endlich einsieht, daß diese Praxis nicht länger vertretbar ist. Ich hoffe nun, daß auch die Verantwortlichen im Europäischen Rat eine ähnliche Entscheidung treffen. Im Europäischen Parlament wird bereits darüber diskutiert."

Dieser Schritt wurde vier Monate nach dem Gipfel von Amsterdam eingeleitet, auf dem die Regierungschefs den Artikel 6a gegen die Diskriminierung in den Vertrag eingefügt haben. Diese erste Erwähnung des Alters im EU-Vertrag wird hoffentlich eine starke psychologische Wirkung auf die Zukunft der Gemeinschaftpolitik auf diesem Gebiet haben.

Copyright 2019 Dr. Renate Heinisch